Südindisches Curry mit selbstgemachter Currypaste

ZUCCHINI. KAROTTEN. ZWIEBEL. CHILI. KORIANDER. INGWER.

VEGAN. GLUTENFREI. HEALTHY SNACK. BEILAGE.

GOOD TO KNOW

PREP TIME | 25 MINUTEN
EINFACHE ZUBEREITUNG

Zutaten für 2 Personen

FÜR DIE CURRYPASTE

2TL Koriandersamen

½ TL gemahlener Kurkuma

1TL gemahlener Bockshornkleesamen

½ TL schwarzer Sesam

1 Prise Zimt

¼ TL Salz (mehr nach Bedarf)

1TL Senfsamen

½ TL Tamarindenpaste

2 TL Tomatenmark

3 EL neutrales Pflanzenöl (Kokos oder Sonnenblume/Raps)

2cm Ingwer (geraspelt)

1 Chilischote nach Wunsch, fein gewürfelt

 

FÜR DAS CURRY

200 ml Kokosmilch

200ml milde Gemüsebrühe (zum Verdünnen nach Bedarf)

1 Zwiebel in Schnitzen

Gemüse, was der Garten hergibt, grob geschnitten

Rosinen, wenn gewünscht

Mandelsplitter als Deko

Koriander, wenn gewünscht

 

FÜR DEN REIS

Zwiebel, fein gewürfelt

Prise Salz

200g Basmatireis 

EIN HAUCH VON INDIEN IN DER EIGENEN KÜCHE.

Im August habe ich (Chrissy) meine Schwester in Konstanz besucht, was ein wunderbarer Sommer-Kurzurlaub am Bodensee war. Marlinde hat uns neben den Sehenswürdigkeiten dieses wundervolle Curry gezeigt und gezaubert. Sofort war klar, warum dies ihr Lieblingsrezept für Gäste ist ..dank ihrer selbstgemachte Currypaste schmeckt dieses Gericht einfach mega lecker und authentisch indisch. I love!

SÜDINDISCHES CURRY MADE WITH LOVE BY MARLINDE

ZUBEREITUNG

Für die Currypaste erst die Samen trocken im Mörser gut zerkleinern, danach die gepulverten Gewürze sowie das Salz, das Öl, das Tomatenmark und die Tamarindenpaste hinzugeben. Weiter mörsern. Zum Schluss den geraspelten Ingwer und den gewürfelten Chili hinzugeben, nochmal gründlich mörsern. Die Paste sollte dunkelorange/rot/rostbraun und geschmeidig sein, nach Bedarf mehr Öl nehmen.

Dann in der Pfanne die Currypaste mit den Zwiebelschnitzen auf mittlerer Hitze erhitzen, bis die Zwiebeln glasig werden. Achtung: nicht zu heiß werden lassen und/oder Öl nachgeben, sonst verbrennen die Gewürze. Mit der Kokosmilch und etwas Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen. Währenddessen das Gemüse schneiden und anschließend mit den Rosinen hinzugeben. Das Curry weitere 15 Minuten mit Deckel auf kleiner Flamme köcheln lassen. Anschließend den Deckel abnehmen und 10 Minuten weiter köcheln lassen. 

Während das Curry köchelt, den Reis zubereiten. Im Reistopf die gewürfelten Zwiebeln mit Öl andünsten, zwei Prisen Salz und den Reis hinzugeben, 1 Minute mitbraten. Mit der doppelten Menge Wasser (wie Reis) ablöschen und mit Deckel auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis das Wasser aufgesogen ist. Wenig umrühren, sonst wird der Reis sehr klebrig. Von der Platte nehmen, ohne Deckel kurz ausdampfen lassen.

Mit Mandelsplittern und Koriander servieren.

DAS CURRY IST VEGAN, WER MAG KANN AUCH HÜHNCHEN DAZU SERVIEREN.

südindisches curry vegan
currypaste selber machen
Karotten aus dem Gemüsegarten
selbstgemachte currypaste anbraten
eigene ernte - zucchini aus dem gemüsegarten
südindisches curry
basmati reis
südindisches curry vegan

PEEP SHOW

Scroll to Top