Supper Club No.3

SEXY FOOD. PRIVATE DINING. SECRET LOCATION.

WIR KOCHEN FÜR EUCH!

GOOD TO KNOW

UNSER SUPPER CLUB FINDET REGELMÄSSIG STATT
DER NÄCHSTE IST AM 13. AUGUST 2022

EIN DANKESCHÖN AN

unsere 22 tollen und sehr internationale Gäste

Thomas & Tine (unsere Gastgeber)

 

  Natürliche Blumensträuße von Tanja @feldblume
 
Samentütchen ‚Puzzle‘ als Platzkarten von  @saatundgut
 
Käse Degustation von Fromage Fromage
 

A Tribute to Pina 

DIE LOCATION: ZU GAST BEI THOMAS & TINE IM JOHANNISVIERTEL

Und die Reise ins Unbekannte geht weiter…wieder ein Supper Club in einer Secret Location: Diesmal bei Thomas in einer gefühlt 3000 Quadratmeter großen Altbauwohnung in der schönsten Straße Darmstadts… unsere Gäste kamen erst mal eine Weile gar nicht klar, ob der Schönheit dieses Ortes… kunstvoll, bunt, verspielt …ein Ort zum Verlieben, voller Inspiration…Häufigster Kommentar: ich will hier einziehen!!


Kulinarisch war der Abend auch sehr privat! Ich, Susi, habe meine römische Vergangenheit aufgekocht… und unter dem Motto, Tribute to Pina, den Kochkünsten meiner italienischen Mamma ein Denkmal verpasst. Riskant…weil: einfache Armeleuteküche, und recht machen kann man es halt nie allen… ein Supper Club ist ja kein Restaurant, sondern ein Abenteuer, eine Erfahrung, eine Reise in andere Länder und heute auch in eine andere Zeit. Ich habe mich nackig gemacht und nach dem Feedback unserer Gäste zu urteilen, ist die Rechnung aufgegangen.

Unser Team war der Wahnsinn, jeder hat sein Bestes gegeben und wir wussten, dass wenn wir logistisch in die Bredouille geraten, dann können wir sogar unsere Gäste um Hilfe bittenweil !!! alle einfach richtig Bock auf so einen Abend haben. Es war laut und lustig. Da haben sich Leute entdeckt, von denen man es vorher nicht vermutet hätte. Es wurden Schüsseln weitergereicht, diskutiert, die Musik lauter und leiser gedreht. Die großartige Beate ist behänd zwischen den Tischen hin und her gewuselt. Große Gastrokönigin!
Thomas hat in der Küche eine härtere Gangart eingeschlagen…das muss so sein. Essen muss warm auf den Tisch. Jeder hat performt und alle hatten wir vorher Lampenfieber.

Und wenn man dann nachts um eins auf die Straße schaut und da stehen immer noch die Suppergäste und tauschen Telefonnummern aus, dann weiß man, dass ein gutes gemeinsames Essen der kürzeste Weg zwischen den Geschlechtern, Nationalitäten und Altersgruppen ist.

 
  

TEXT AUS UNSERER EINLADUNG
' A TRIBUTE TO PINA'

‚Meine Kochsozialisierung fand Anfang der 80er-Jahre in einem Arme-Leute-Stadtviertel von Rom statt. Mit 17 wurde ich kochtechnisch und auch familiär von meiner sizilianischen Nachbarin Pina adoptiert und in die Koch- und Konservierkünste der traditionellen sizilianischen und römischen Küche eingeführt. Es ging immer darum, mit sehr wenig Geld, gute Lebensmittel köstlich auf den Tisch zu bringen oder haltbar zu machen.

Ich weiß noch, dass ich mir abends nach dem Essen nie die Finger wusch…ich wollte einfach noch die halbe Nacht daran riechen… An dieser Prägung will ich euch bei diesem SupperClub „Tribute to Pina“ teilhaben lassen. Der Gastgeber unserer Secret Location wird dann am Abend selbst von seiner ITALIANITÀ berrichten.‘ Susi

Sterneacker Supper Club
Peperoni grigliate sott ́olio
Sterneacker Supper Club
Supper Club in Darmstadt

SUPPER CLUB PieP Schau

HIER GEHT ES ZU UNSEREN ERSTEN BEIDEN SUPPER CLUBS

sterneacker supperclub darmstadt
SUPPER CLUB NO.1 & NO.2
Scroll to Top