Malfatti - Mangoldgnocchi

MANGOLD. SPINAT.

VEGETARISCH.

GOOD TO KNOW

PREP TIME | 45 MINUTEN
LEICHTE ZUBEREITUNG

Zutaten FÜR 4 PERSONEN

500 Gramm Mangold oder Spinat kurz in heißem Wasser blanchieren, abschrecken, gut drücken und fein hacken

200 Gramm Ricotta mit einer Gabel zerdrücken

150 Gramm Parmesan reiben, davon 50 Gramm für die Fertigstellung zum Bestreuen beiseitestellen

3 kleine Eier mit Ricotta, Mangold bzw. Spinat

100 Gramm Parmesan

ca. 150 Gramm Mehl verrühren (so viel Mehl, dass der Teil zusammenhält)

mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen

75 Gramm Butter für die Fertigstellung bereitstellen

 

Von wegen Malfatti (was so viel bedeutet wie „schlecht gemacht“) – ganz im Gegenteil

Benfatti!!! … und zwar von einem unserer liebsten Köche der Sterneacker-Community: Thomas… con grande amore und Hingebung.

Statt Mangold geht auch Spinat – so kenne ich sie eigentlich… und so habe ich sie im August am Lago Maggiore gegessen – zubereitet von der fantastischen Susa…siehe untenstehend in der Piepshow. 

MALFATTI MADE WITH LOVE BY THOMAS

ZUBEREITUNG

Mit zwei Teelöffeln walnussförmige Gnocchi (Malfatti) formen. Diese dann in Mehl wenden und auf ein Holzbrett legen (am besten imm ca. 15 Stück auf einmal). Die Gnocchi in kochendes Salzwasser legen und kochen, bis sie an die Oberfläche kommen. Circa 5 Minuten.

Gnocchi heißt ja Knödel…also wie Knödel kochen. Die Butter schmelzen, über die frischen Malfatti geben und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Buon appetito!!!

Gerne auch noch mit einer frischen Tomatensauce und einem knackigen Salätchen servieren.

Aussprache: Njokki!!! Alles andere ist falsch

Ihr seht ...Variationen gibt es viele.

Malfatti

KOCH PieP SHOW

Scroll to Top