Polenta mit Salbei“butter“

SALBEI. POLENTA. KAROTTE

Vegan. glutenfrei.

GUT ZU WISSEN

PREP ZEIT | 60 MINS
KOCHZEIT | 1 STUNDE
1 STUNDE NACHZIEHEN IN DER WÄRME KISTE
SCHWIERIGKEITSGRAD | MITTEL

ZUTATEN

Für 4 PERSONEN POLENTA

250 g Polenta

500 g Wasser

1 Tl Pflanzenmargarine

Salz

SALBEI BUTTER

Salbei“butter“

80 g Pflanzenmargarine (am besten schnittfeste Margarine)

Eine Handvoll Salbeiblätter

Salz, Pfeffer

ERNTEZEIT

SALBEI WÄCHST VON MAI-NOVEMBER

Polenta: in Norditalien früher ein Armeleuteessen…heute goldener Genuss…und glutenfrei !!

ZUBEREITUNG

Das Wasser mit Margarine und Salz zum Kochen bringen, die Polenta einrühren und 10 min köcheln lassen. Anschließend an einem warmen Ort (z. B. in einer selbstgemachten Kochkiste oder in eine Sofadecke gewickelt) nachquellen lassen, bis der Cavolo Nero fertig gekocht ist.

Zum Servieren die heiße Polenta in einer Schale ausstreichen und in der Mitte eine Vertiefung formen.

Kurz vor dem Servieren der Polenta die Salbei“butter“ herstellen:

 

Die Margarine in einem Topf oder Pfännchen erhitzen, Salbeiblätter einrühren und soweit erhitzen, dass es schäumt. Salzen, pfeffern und immer gut umrühren. Die Salbeiblätter gut beobachten! So lange köcheln, bis die Salbeiblätter knusprig sind und die Margarine Röststoffe ansetzt. Dann Hitze sofort abschalten, die Salbei“butter“ über die angerichtete heiße Polenta gießen und sofort servieren.

Zum Verzieren:

1 rohe Möhre mit einem Spiralschneider zu langen Spiralen schneiden.

Polenta mit Möhrenspiralen und gehackter Petersilie verzieren.

SUSI'S NOTIZEN

Anstatt die Polenta in Püreeform zu geniessen, kann man sie nach dem Kochen auch auf ein grossen Brett giessen, erstarren lassen, in Rauten schneiden und danach mit einem Bindfaden vom Brett ablösen. Die Rauten werden dann in einer Grillpfanne mit Öl ausgebacken oder gegrillt.

ZUBEREITET VON MONIKA | LEBT IN OBER-RAMSTADT

Ich koche, weil ich gerne kreativ bin … ich Geschmack und Aromen liebe … ich gerne esse … es meiner Familie und Freunden schmeckt. Ich koche am liebsten, wenn ich eine große Auswahl an frischen Zutaten habe und Zeit und Muse. Ich koche, um mich gesund und schmackhaft zu ernähren. Ich koche mit Herz und Seele, mit Inspiration und Kreativität. Ich koche für mich, meine Familie und Freunde. Ich koche ohne Fertigprodukte.` Moni

INTERESSANT

„Salbei wird in vielen Ländern traditionell als Heilpflanze verwendet. Das Gewürzkraut ist reich an sekundären Pflanzenstoffen und hat viel mehr zu bieten, als nur Deko auf dem Tellerrand zu sein. ‚ (Quelle Zentrum der Gesundheit)

ALS NACHTISCH HAT MONIKA DIE QUITTEN-QUICHE ZUBEREITET

ALLE GRÜNKOHL REZEPTE

Scroll to Top